Ideas Online

Florian Bailey über Social, User und Online Strategie

Archive for the ‘Social Networks’ Category

“Neues Web neues GlÜck” umsortiert

1 Kommentar

Nachdem Robert Basic eine sehr nette Liste der deutschen Web 2.0 Unternehmen zusammengestellt hat kann ich mich nicht beherrschen und muss sie umsortieren.

Stabiles Business, entweder bereits jetzt, oder so einfach zu monetarisieren, das ein gewisser Erfolg garantiert ist,
( quasi die Seiten mit einem simplen Business Case – Premium, Affiliate, tatsächliche Produkte ):

Xing AG mit Kapital und Gewinn

Hitflip neben Kerngeschäft auch noch bestes Affiliate Werbemodell, könnten jederzeit einen eigenen Shop reinsetzen und wären sofort einer der großen Player im Buch,DVD,CD Versand

Amiando Tickets sehr gut, aber nur ein Anfang lässt sich noch viel mehr Geld mit Eventorganisation verdienen

Qype Leiden etwas unter ihrem Namen ( Web Rekord in Unausprechlichkeit) haben aber die Suchmaschinen ( Ort + Restaurant o.ä. ) auf ihrer Seite, lokalisierte Werbung, geringe Kosten.

Social Commerce Angebote
Bekannte (Real World Normaluser) haben angefangen mich zum Beispiel auf Dealjäger anzusprechen, teilweise gute Suchmaschinen Rankings fÜr die Seiten und es geht um “Geld sparen”, “Schnäppchen”. Warum wurde eBay groß ?
Werden in diesem Jahr langsam ins allgemeine Bewusstsein sickern, drei Artikel Über neue Schnäppchen im Internet in der allgemeinen Presse und schon sind die nächsten 100.000 Nutzer da.

Singles Dating die Seiten werden weiterhin Geld verdienen, solange die Leute sich einsam genug fÜhlen um 250 € fÜr Hoffnung zu zahlen

Der Rest:

Eyeball Business:
alle Video Seiten: Nachteil hohe Kosten, wenn genug Spezialnischen leichter monetarisierbar wegen wertigem Content, aber hängt vom Einzelfall ab und lässt sich schwierig vorhersagen

Allgemeine Social Networks:

Lokalisten, Studi VZ usw.
Hängt vom Netzwerk ab, je nachdem, Nischen sind leichter zu finanzieren als allgemeine Angebote, die großen werden lange leben ( 5 -10 Jahre ) aber ob sie weiter wachsen hängt vom Einzelfall ab.

Sportnetzwerke:

Hängt davon ab wie geschickt sie die Premium Angebote fÜr die Sportvereine ( Internetseite, Mini Network, Terminplanung, Shirtshop , usw. ) aufbauen und bewerben. Was ihr plant keine Premiumangebote ??? . gute Nische fÜr gezielte Werbung ( Sportartikel ) oder einen eigenen Shop in Verbindung mit dem Netzwerk, eigentlich ist genug Platz fÜr alle Netzwerke, aber Ihr Marketing muss offline gehen und um die Zielgruppe zu erreichen brauchen sie genug Geld fÜr Sportsponsoring … das ist teuer.


Twitter Klone:

Sobald Twitter ein Finanzierungsmodell gefunden hat, haben auch alle anderen eines, bis dahin …

Lokale Netzwerke:
In manchen Städten ja in anderen Nein, je nach Netzwerk, leider bin ich gegen lokale Netzwerke voreingenommen ich hätte gerne Open Source basierte Netzwerke die bei den Kommunen oder gemeinnÜtzigen Vereinen angesiedelt sind, mehr dazu ein andermal …

Familiäre Social Networks:

auf Chatseiten und älteren Communities ( z.B. chefkoch.de ) ist der Anteil an Hausfrauen riesig, Erfolgsmodell je nachdem.
Eltern haben immer tausend Fragen und Probleme, also Bedarf scheint da zu sein. Mal sehen.

Social News/Bookmarking
Mr Wong, Yigg, OneView, Webnews
Geringe Kosten, Yigg weiss ich nicht, Webnews wird wie verrÜckt Über StudiVZ gepusht

Share/Teilen

Geschrieben von Florian

24. Juli 2007 um 09:19

Abgelegt in Social Networks

Web 2.0 Namen

keine Kommentare

Namen sind wichtig, im Internet sogar sehr wichtig. Falsche Namen kosten User, ein Beispiel Partnr. Eigentlich eine gute Seite ( abgesehen vom Schriftkontrast) , mit einem guten Konzept und ich bin sicher eine gewisse Nutzerzahl werden sie kriegen. Aber …

“Schatz meld dich da mal an hab dir einen Link geschickt ich muss das testen”
“Was soll das sein Part Nr ? Teile Nummer? Da melde ich mich bestimmt nicht an.” .

So schnell sind die User wieder weg.

Geschrieben von Florian

21. Juli 2007 um 13:54

Abgelegt in evtl. lustig,Social Networks,User Experience

Wieviele Social Networks braucht ein Mensch ?

1 Kommentar

15 – 20 mindestens, ob mehr oder weniger hängt von den Interessen des Users ab.
In manchen dieser Fälle kann ein Netzwerk auch mehrere Funktionen Übernehmen, in anderen fällen ist das quasi unmöglich, die folgende Liste ist nicht repräsentativ sondern soll einfach mal mein Nutzerverhalten beschreiben.

Fotos:
Ein Social Network in dem ich meine Fotos hochladen kann und das als Webapp gleichzeitig alle meine Digitalfotos sichert – kann sogar kostenpflichtig sein wenn die Fotos dafÜr sicher sind ( Übrigens eine enorme Marktnische viele Leute haben zuhause Digitalfoto Backup Panik, ich werde ständig darauf angesprochen )

Familie:
Mit meiner Familie in Kontakt zu bleiben fällt mir manchmal schwer, ich vergesse anzurufen und verlege z.B. die Handynummer meines Cousins. Es gibt also Platz fÜr ein Netzwerk in diesem Raum. Allerdings ist es wahrscheinlicher das ich diese Funktionen hauptsächlich in den verschiedenen anderen Netzwerken finde ( mein Cousin macht sozusagen auch Fotos ).
Musik:
Ob ich will oder nicht Last.FM ist mein Radio, meine Quelle fÜr neue Musik und das Social Network das ich stärksten nutze, obwohl ich noch nie einem anderen User eine Nachricht gesendet habe.

Rezepte:
Ich koche leidenschaftlich gerne, gäbe es ein Social Network das mich zu 100% Überzeugt wäre ich dort Mitglied, vorstellbar ist das z.B. Slow Food irgendwann ein Netzwerk aufbaut, dann wäre ich dort Mitglied.

Reisen:
Gelegentlich brauche ich Reisetipps, hier wäre es gut möglich in bis zu drei Netzwerken Mitglied zu sein je nach Reiseziel. Ein schönes neues ist Globalzoo

Events:
Spezialevents wie z.B. das Barcamp Köln, bekommen so oder so ihre eigenen Netzwerke, da das deutlichen Mehrwert bietet bin ich dort Mitglied.

Einladungen:
Ein Einladungservice auf dem die Eingeladenen Profile anlegen können, letztendlich wieder eine Mischung aus Webapp und Social Network, nutze Amiando sehr intensiv, der Zusatznutzen ist so groß das etwa 20% der Leute die ich darÜber einlade sofort anfangen ebenfalls Events auf die gleiche Art zu managen.

Businesskontakte:
Xing ist essentiell, haben sich die 200€ die ich Ihnen bis jetzt gezahlt habe gelohnt ? Ja.
Wenn Linkedin in Deutschland relevanter wird werde ich auch das nutzen mÜssen, das ist Business kann man
sich nicht aussuchen. In eventuellen Netzwerken von Branchenverbänden mÜsste ich wahrscheinlich auch Mitglied sein.

In Kontakt bleiben:
Studivz hat da eine relativ unangefochtene Stellung. Ein lokales Netzwerk könnte es noch ergänzen.

Sport:
Ein gutes Social Network zum Thema Rudern könnte mich als Mitglied zählen

Ebay:
Da sie sich so entwickeln werde ich wohl zwangsweise im Ebay Netzwerk Mitglied sein.

Amazon:
siehe Ebay

Themenspezifisches Netzwerk:
Bis jetzt gibt es keines das mich zu 100% antreibt, aber frÜher oder später ist das unausweichlich,
ein Beispiel wäre das Netzwerk auf der Seite der TED Conference hätte mich vor ein paar Wochen schon fast angemeldet

Kommunikation:
Ist Skype ein Social Network ? Twitter ? usw. usw .

Das Gerede von einer Blase ist irreal und faktisch nicht richtig. Es hängt davon ab was man von einem Network erwartet. 250 Millionen Euro wert ? Ja manches ist deutlich Überbewertet. Aber in vielen Nischen lassen sich Networks auch mit 3 Leuten und 5000 Mitgliedern erfolgreich betreiben, dazu braucht man nichtmal eine Bewertung sondern nur ausreichende mtl. Einnahmen. Wenn das Ziel ein Überbewertet Exit ist dann wird es schwieriger, geht es um ein tragfähiges kleines bis mittleres Business wird es mit jedem Tag einfacher.

Share/Teilen

Geschrieben von Florian

20. Juli 2007 um 08:55

Abgelegt in Nischen,Social Experience,Social Networks

Toys can change the world

keine Kommentare

Share/Teilen

Geschrieben von Florian

19. Juli 2007 um 10:20

Abgelegt in Social Networks,Spiele,User Experience,Videos,Web 3.0