Ideas Online

Florian Bailey über Social, User und Online Strategie

Usability: Die Erwartungen des Users erfÜllen

keine Kommentare

Eine Fehlerquelle ist es, die Erwartungen des Users nicht zu erfÜllen, eigentlich ist das der Hintergrund fÜr jede Art von Fehler.

Beispiele wie man Erwartungen nicht erfÜllt:

User erwartet Funktionalität die es nicht gibt

- Suchfunktion gibt es nicht
- ZurÜck Button funktioniert wegen Javascript/Ajax Aufbau nicht

Funktionalität tut etwa anderes als der User erwartet

- falsche Beschriftungen (Text testen)
- falscher Kontext, in der Gesamtstruktur an der falschen Stellen


Funktionalität befindet sich am falschen Ort

Der User erwartet Funktionalität an einem bestimmten Ort, da sie im Großteil der Fälle dort angeordnet ist, verlegt man die Funktionalität an einen anderen Ort wird die Nutzung erheblich schwerer.

HierfÜr ein Beispiel:
Ich installiere eine neue Firefox Erweiterung und wo erscheint die neue Funktionalität?

Nicht hilfreich

Ganz rechts unten entspricht nicht meinen Erwartungen, d.h. ich muss die Funktionalität suchen und meine User Experience ist erstmal fÜr 5 Minuten ziemlich schlecht. Keine Hilfefunktion, keine Erklärung.

Hilfreich wenn man sich nicht sicher ist wo Funktionalität sein sollte ist Fragen. Einfach mehrere Personen fragen wo sie etwas bestimmtes erwarten wÜrden, daraus kann man quasi eine verbale Heatmap erstellen und bekommt zumindest kein völlig falsches Ergebniss.

Share/Teilen

Geschrieben von Florian

2. Oktober 2008 um 07:33

1 Trackbacks/Pingbacks

  1. woobby

keine Kommentare zu “Usability: Die Erwartungen des Users erfÜllen”

RSS Feed für Kommentare dieses Artikels. TrackBack URL.

Hinterlasse doch ein Kommentar